Tag des Mädchenfußballs: Jetzt um Ausrichtung bewerben!

06. Februar 2019

Der Tag des Mädchenfußballs ist seit Jahren ein fester Bestandteil im „Mädchenfußballkalender“ des DFB. Die Landesverbände sind federführend bei der Durchführung der Tage des Mädchenfußballs, die sie zusammen mit ihren Vereinen, Schulen oder weiteren Trägern gemeinsam veranstalten.

Der Tag des Mädchenfußballs soll insbesondere diejenigen Mädchen ansprechen, die bisher noch nicht in einem Verein aktiv sind. Diese sollen am Tag des Mädchenfußballs die Möglichkeit erhalten, die Sportart Fußball einmal ganz ungezwungen kennenzulernen und erste Bewegungserfahrungen mit dem Ball am Fuß zu sammeln.

Der Spaß am Fußball steht beim Tag des Mädchenfußballs im Vordergrund. (Foto: Ralf Krönke)

Der Spaß am Fußball steht beim Tag des Mädchenfußballs im Vordergrund. (Foto: Ralf Krönke)

Am Tag des Mädchenfußballs werden daher schwerpunktmäßig Angebote gemacht, die Mädchen dazu animiert, zukünftig im Verein Fußball zu spielen, wie z.B. ein Schnuppertraining, ein Fußball-Turnier für „Neulinge“, das Ablegen des „DFB-Fußballabzeichens“ und vieles mehr.

Noch bis zum 31. März können sich Vereine des BFV um die Ausrichtung eines Tags des Mädchenfußballs in 2019 bewerben. Maximal können drei Veranstaltungen im BFV ausgerichtet werden. Die Bewerbung, die ausschließlich per E-Mail an gero.groenhoff@bremerfv.de gerichtet wird, muss zwingend das Wunschdatum, die Beweggründe für die Bewerbung sowie die Ziele und Informationen zur Gestaltung enthalten. Die Auswahl der ausrichtenden Vereine obliegt dann dem Frauen- und Mädchenausschuss des BFV.

Vereine, die den Zuschlag zur Ausrichtung erhalten, profitieren von einem kostenfreien Materialpaket und finanzieller Unterstützung bei der Erfüllung aller Richtlinien. Weitere Informationen zum Tag des Mädchenfußballs und eine Ideensammlung zur inhaltlichen Gestaltung sowie zur Planung und Organisation stehen in der rechten Spalte zur Verfügung.

[dfb/oba]

Mehr zum Thema: