Bremen-Liga

Die Bremen-Liga ist die höchste Spielklasse des Bremer Fußball-Verbands im Herrenbereich. Sie ist als Oberliga in der 5. Spielklassenebene angesiedelt.

Spielszene aus der Bremen-Liga. (Foto: Oliver Baumgart)

Spielszene aus der Bremen-Liga. (Foto: Oliver Baumgart)

Zwischen 1947 und 1949 war Bremen Teil der fünfgleisigen Landesliga Niedersachsen. In der Staffel Bremen spielten neben acht Vereinen aus Bremen und Bremerhaven auch fünf Clubs aus Niedersachsen.

Zur Saison 1949/50 startete die Liga unter dem Namen Amateurliga Bremen mit 14 Vereinen, spielte später jedoch oft auch mit 15 Vereinen. Die Liga war unterhalb der Oberliga Nord angesiedelt und damit bis zur Einführung der Bundesliga im Jahre 1963 die zweithöchste Spielklasse.

Mit der Einführung der Bundesliga wurde die Oberliga Nord abgeschafft und die Regionalliga Nord eingeführt. Dadurch fiel die Amateurliga Bremen 1963 in der Spielklassenhierachie auf den dritten Rang zurück, spielte aber unverändert mit 15, und ab 1973 mit 16 Mannschaften.

Nach der Saison 1973/1974 wurde die Regionalliga Nord zugunsten der 2. Bundesliga Nord aufgelöst und in Norddeutschland wurde eine Oberliga Nord unterhalb der 2. Bundesliga eingeführt. Die Amateurliga Bremen wurde in Verbandsliga Bremen umbenannt und war fortan zunächst nur noch vierhöchste, und nach Wiedereinführung der Regionalliga Nord unterhalb der 2. Bundesliga im Jahre 1994 nur noch fünfte Spielklasse.

Mit Einführung der 3. Liga im Jahre 2008 wurde die Oberliga Nord erneut aufgelöst und durch die Regionalliga Nord ersetzt. Seither hat die Liga den Status einer Oberliga und trägt seither den Namen Bremen-Liga.

Weitere Informationen:

Aktuelle News zu den Spieltagen der Bremen-Liga:

Aktuelles aus der Bremen-Liga

Ansprechperson:

Jens Peters

Verbandsspielausschuss

Telefon: 0421-791 66 36 Telefax: 0421-791 66 50