Das DFB-Mobil: Eine Erfolgsstory geht weiter…

Seit Mitte Mai 2009 fahren 30 DFB-Mobile durch ganz Deutschland. Im Rahmen der DFB-Vereinsoffensive können bei diesem vorerst bis 2021 begrenzten Projekt die Fußballvereine und seit Anfang 2012 auch die Grundschulen mit dem DFB-Mobil angesteuert werden. Insbesondere Vereine/Schulen mit bislang wenig fußballspezifisch qualifizierten Trainern*innen bzw. Lehrern*innen oder Schulen ohne Fußball-AGs sollen gezielt besucht werden, aber auch alle anderen interessierten Vereine/Schulen können und sollen gerne von diesem kostenlosen Angebot Gebrauch machen.

In den maximal dreistündigen, abwechslungsreichen Veranstaltungen kommt das DFB-Mobil mit zwei lizensierten DFB-Teamern den Verein oder die Grundschule direkt auf der eigenen (Sport)Anlage an einem frei wählbaren Termin, ob am Wochenende oder in der Woche, besuchen.

Vereine können das DFB-Mobil einmal pro Jahr zu sich holen und dabei frei zwischen den angebotenen Modulen wählen. Den Trainern*innen wird mittels einer Demo-Einheit unter Einbindung einer Vereinsmannschaft (max. 24 Kinder) auf dem Feld oder in der Sporthalle in 70-90 Minuten eine effiziente Trainingsgestaltung vermittelt. Die Trainer*innen werden direkt mit eingebunden und können Fragen stellen. Im Anschluss findet noch ein kurzer Informationsteil statt, bei dem aktuelle Fußballthemen behandelt werden.

(Foto: DFB)

(Foto: DFB)

Bei den Grundschulbesuchen gestalten die beiden DFB-Teamer zwei Unterrichtseinheiten (70 min.) mit einer Schulklasse (ca. 24 Kinder) der Klassenstufen 1 bis 4 – auch gemischte Gruppen sind möglich – und geben den Lehrern*innen wertvolle Tipps, wie man das Thema Fußball altersgerecht und ohne breite eigene Vorkenntnisse in den Sportunterricht mit einfließen lassen kann. Dabei steht die allgemeine und koordinative Bewegungsförderung klar im Vordergrund. Auch hier findet im Anschluss noch ein kurzer Infoteil mit den Lehrkräften statt, in dem die Themen des Schulfußballs und insbesondere die Unterstützungsangebote der Verbände erläutert werden. Weiter Informationen zu einem Schulbesuch finden Sie hier.

Bei Fragen, Anregungen und zur Koordinierung eines Besuchstermins steht Ihnen DFB-Mobil Koordinator Mirko Drzysga jederzeit zur Verfügung.

Termine

Um einen Veranstaltungstermin in Ihrem Verein oder Ihrer Schule zu vereinbaren, nutzen Sie bitte das entsprechende Anmeldeformular:

Anfrageformular für die Schule

Anfrageformular für den Verein

 

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Das Projekt DFB-Mobil ist einer der vier Bestandteile der DFB-Vereinsoffensive. Ziel des Projekts ist insbesondere vor Ort, bei dem besuchten Verein oder der besuchten Schule, im Rahmen einer ca. dreistündigen Veranstaltung (Demotraining und Informationsteil), durch Präsentation der verschiedenen Angebote sowie gezielte Informationsweitergabe zur Qualifizierung der Vereinsjugendtrainerinnen und -jugendtrainer bzw. Lehrerinne und Lehrer beizutragen. Zudem werden die Teilnehmenden vor Ort über aktuelle DFB-/ BFV-Projekte informiert.

Nach Ankunft des DFB-Mobils und einer kurzen Aufbauphase findet im Anschluss an die Begrüßung der Teilnehmenden das ca. 90minütige Demotraining (inkl. Vor- und Nachbesprechung) mit einer Jugendmannschaft des Vereins statt. Bei diesem sollen die anwesenden Trainer*innen aktiv mit eingebunden werden. Alternativ besteht die Möglichkeit zur Auswahl einer Hallentrainingseinheit im F- /E-Jugendbereich oder einer Einheit für den C- bis A-Jugendbereich. In der Grundschule kann die Praxis sowohl mit einer Schulklasse als auch mit einer Fußball-AG durchgeführt werden.

Im zweiten Block, dem Informationsteil, werden den Teilnehmenden Informationen zu den Bereichen Qualifizierung, Kooperation von Schule und Verein und Integration vermittelt sowie BFV-Projekte näher gebracht.

Zum Abschluss wird dem besuchten Verein dann noch ein Geschenk überreicht.

Für das DFB-Mobil werden einerseits gezielt Vereine ausgesucht, aber andererseits hat jeder interessierte Verein die Möglichkeit und das Recht, sich für einen Besuch zu bewerben. Jeder Verein kann pro Jahr ein Mal besucht werden.

Seit Mai 2012 können auch Grundschulen das DFB-Mobil für einen Besuch in der eigenen Schule anfragen.

Generell ist das DFB-Mobil das ganze Jahr sowohl am Wochenende als auch in der Woche unterwegs bzw. verfügbar. Hier soll der Zeitstruktur der Schulen und Vereine so gut wie möglich entgegen gekommen werden.

Entweder füllen Sie das Anfrageformular für die Schule beziehungsweise das Anfrageformular für den Verein aus oder Sie kontaktiere DFB-Mobil Koordinator Mirko Drzysga und spreche einen möglichen Besuchstermin direkt ab.

Grundsätzlich entstehen Schule und Verein durch einen DFB-Mobil-Besuch keine Kosten. Er muss lediglich am Veranstaltungstag eine Demotrainingsgruppe bereit stellen sowie möglichst viele interessierte Trainer*innen und Vereinsmitarbeiter*innen bzw. Lehrer*innen zur Anwesenheit bei der Veranstaltung animieren. Des Weiteren wird zur Durchführung des Demotrainings ein Trainingsgelände von 30 x 30 m oder eine Einfachsporthalle benötigt und für den Informationsteil eine entsprechende Räumlichkeit. Alle weiteren nötigen Materialen wie Trainingsutensilien und Präsentationstechnik werden vom BFV selbst mitgebracht.

Die Veranstaltungen werden vor Ort in der Regel durch zwei Mitarbeiter*innen des BFV (sog. DFB-Mobil-Teamer) durchgeführt. Diese wurden durch den DFB für ihre Tätigkeit entsprechend ausgebildet und verfügen zudem über aktuelle DFB-Trainerlizenzen.

Folgende Themen stehen für einen Vereinsbesuch zur Auswahl:

  • Bambini Spiel- und Bewegungsstunde
  • F-/E-Jugend – entwicklungsgerecht trainieren
  • F-/E-Jugend – Üben und Spielen in der Halle
  • F-/E-Jugend – 4 gegen 4 im Training
  • D-/C-Jugend – altersgerecht trainieren
  • C- bis A-Jugend – Futsal

Das primäre Ziel des DFB-Mobils ist es, Kinder- und Jugendtrainern*innen ein altersgerechtes Training zu präsentieren und die Teilnehmer*innen der Veranstaltung über aktuelle Themen des Fußballs zu informieren. Falls das im Rahmen Ihres Vereinsfestes stattfindet, stellt das kein Problem dar. Nur zur Präsentation des Fahrzeugs fährt das DFB-Mobil nicht in die Vereine.

Ansprechperson:

Mirko Drzysga

Lehr- und Bildungsreferent

Telefon: 0421-791 66 35 Telefax: 0421-791 66 50