Unsere FSJ-ler

fusoja_logoLea Taubert und Rune Orb sind in der Saison 2018/2019 unsere FSJ-ler im #FUSOJA. Während Lea Taubert im FC Union 60 und den Schulen in der Brokstraße und der Schmidtstraße aktiv ist, unterstützt Rune Orb den SC Borgfeld und die Gesamtschule Ost. 

Eine Saison lang sollen sie in Kooperation zwischen Verein, Schule und dem BFV den Mädchenfußball in den Vereinen entwickeln beziehungsweise neu aufbauen. Im Rahmen des #FUSOJA haben sie außerdem die Möglichkeit, eine Trainerlizenz zu erwerben.

Hier stellen sich die beiden vor:

taubert_leaIch bin Lea, 19 Jahre alt und komme aus Bremerhaven. Habe Mitte diesen Jahres mein Abitur gemacht und wollte anschließend meine Energie auf eine Beschäftigung lenken, die meinen persönlichen Fähigkeiten und Interessen entspricht. Bin selber sehr sportbegeistert, da ich im Alter von fünf Jahren mit Handball angefangen habe, und später mit 10 Jahren kam der Fußball dazu. Die Leidenschaft zum Fußball habe ich durch Dritte erhalten und möchte ich an andere Kinder weitergeben. Mir liegt der Mädchenfußball  am Herzen und somit ist das #FUSOJA genau das richtige für mich.

 

Als Übungsleiter habe ich selber keine Erfahrung, aber konnte mir schon vor dem FSJ vorstellen, Mannschaften zu coachen. Die C-Lizenz hatte ich bereits erworben und freue mich im Rahmen dieses Fußball sozialen Jahres, meine Lizenzen, Kenntnisse und Fertigkeiten zu erweitern und mich auf Seminaren fortzubilden. Weiterhin freue ich mich auf die Erfahrungen, den Austausch mit vielen verschiedenen Kindern/Jugendlichen und versuche, meine Eigenschaften wie eigenverantwortliches Arbeiten, Einfühlungsvermögen und Stressresistenz zu vertiefen.  Diese Sportart ist nicht nur für Jungs und es sollten sich viel mehr Mädchen darin ausprobieren.

 

Besonders wichtig für Kinder ist außerdem der beim Fußball gegebene Aufenthalt im Freien. Gut für die Gesundheit und das Wohlbefinden ist es ebenfalls. Gegenseitiger Respekt, Integration und Teamwork wird den Kindern ganz einfach nebenbei beigebracht. Es ist durchaus positiv, sein Kind (Tochter) an einem Fußballverein anzumelden und das möchte ich vermitteln. Der Mädchenfußball soll entwickelt und  in paar Stadtteilen neu aufgebaut werden,  weil es noch kein flächendeckendes Angebot gibt. Dafür möchte ich mich einsetzen.

orb_runeIch bin Rune, 19 Jahre alt, komme aus Bremen und habe hier im Juni 2018 mein Abitur absolviert. Da ich großes Interesse am Sport und besonders am Fußball habe, wollte ich dies nach Möglichkeit in meine Tätigkeiten nach der Schulzeit integrieren, wozu mir das #FUSOJA eine hervorragende Möglichkeit bietet. In diesem Jahr unterstütze ich meine Einsatzstellen in ihrer Arbeit allgemein und speziell bei der Förderung des Mädchenfußballs. Das heißt in der Praxis: Ich bin Teil des Trainerteams der C-Juniorinnen, sowie der G-Junioren des SC Borgfeld und biete an der Gesamtschule Ost verschiedene Kurse und Projekte rund um das Thema Fußball, wie zum Beispiel eine Mädchenfußball-AG, an.

 

Auch wenn ich bislang noch keine Erfahrungen als Übungsleiter hatte, wollte ich schon länger für eine Mannschaft Verantwortung übernehmen und meine Erfahrung und Leidenschaft am Fußball an Kinder und Jugendliche weitergeben. Außerdem erhoffe ich mir von meinem #FUSOJA viele praktische Erfahrungen im Umgang mit Kindern, Orientierungshilfe für meine spätere Studien und – Berufswahl, aber auch schlichtweg viel Spaß dabei, Jüngere für den Fußball zu begeistern. Zudem möchte dazu beitragen, Angebote für Mädchenfußball in Bremen flächendeckend zu etablieren, da Fußball eine Sportart für alle Menschen, unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft ist, welche die physische und psychische Gesundheit und Fitness sowie den gegenseitigen Respekt, die Teamfähigkeit und die Entwicklung der motorischen und koordinativen Fähigkeiten der Kinder fördert und trotzdem im Frauenbereich noch verhältnismäßig unpopulär ist.

 

In meiner Freizeit spiele ich seit meinem sechsten Lebensjahr selbst Fußball, aktuell in der 2. Herren des TuS Schwachhausen, und gehe so oft wie möglich zu den Werder-Spielen ins Stadion. Außerdem bin ich häufig auf Konzerten und Festivals und unternehme generell viel mit meinen Freunden.

Ansprechperson:

Andrea Singhal

Verbandsgeschäftsstelle

Telefon: 0421-791 66 12 Telefax: 0421-791 66 50