Integration im Bremer FV – Alle müssen gleich sein?

(Foto: Oliver Baumgart)

(Foto: Oliver Baumgart)

Tag für Tag sind unzählige ehrenamtliche Trainerinnen und Trainer dabei, Kindern und Jugendlichen das Fußballspielen zu ermöglichen. Dabei wird weder auf die Hautfarbe noch auf die Religion geschaut, denn dem Fußball ist es egal, wer ihn „tritt“.

Erfolg misst sich jedoch nicht immer nur in Siegen und Toren, sondern auch in der Vermittlung von Werten. Respekt, Toleranz und Fair-Play erlauben, Unterschiedlichkeit wertzuschätzen.

Die Vereine des BFV leisten in ihrem Alltagsgeschäft bereits heute wertvolle Arbeit – insbesondere im Bereich der Integration. Vielerorts wird dies jedoch als Selbstverständlichkeit abgetan. Das gemeinsame Ziel muss es sein, dass sich alle Beteiligten mit dem Thema auseinandersetzen und ihre Ideen einbringen. Damit wird auch denjenigen geholfen, die im Bereich der Integration vielleicht noch nicht so weit sind.

Dieses Ziel ist einer der Gründe, in diesem Jahr einen Integrationspreis auszuschreiben. Unter dem Motto „Zusammen zum Ziel!“, können sich die Mitgliedsvereine des BFV um eine Auszeichnung bewerben. Das Motto drückt dabei aus, worum es geht: Nur als Gemeinschaft kann man erfolgreich sein. „Zusammen“ stehen in diesem Projekt auch der BFV und sein Bundesligist, der SV Werder Bremen. Amateure und Profis engagieren sich so gemeinsam für diesen Preis. Er ist dabei mit einer Gesamtsumme von bis zu 10.000,- Euro dotiert.

Mit dem Integrationspreis sollen die Vereine also für ihre bisherigen Bemühungen belohnt und gleichzeitig für integrative Arbeit begeistert werden. Darüber hinaus ist der Integrationspreis ein guter Anlass, sich weiterhin mit dem Thema zu befassen und Ideen zu entwickeln.

Alle Informationen zum Integrationspreis gibt es hier.

Ansprechpartner

Udo Krüger

Integrationsbeauftragter

Telefon: 0176-4311 1155 Telefax: 0421-791 66 50